Deutsche Meister verteidigen ihre Titel

Der alte und neue Deutsche Meister TuS Oeckinghausen feierte ausgelassen den abermaligen Gewinn des Titels. (Foto: Antje Renelt)

Der alte und neue Deutsche Meister TuS Oeckinghausen feierte ausgelassen den abermaligen Gewinn des Titels. (Foto: Antje Renelt)

TuS Oeckinghausen und ASC Weimar heißen die Deutschen Tchoukball-Meister 2017. In Weimar verteidigte der Seriensieger seinen Titel der Senioren mit 58:37 gegen den Gastgeber ASC. Im Finale der Junioren setzte sich der ASC Weimar 39:36 gegen die SG Urbich durch.

Als Gastgeber hatte Vorjahresvize ASC Weimar mit dem Spitzenplatz geliebäugelt. Dies auch, weil der amtierende Meister TuS Oeckinghausen mit einem komplett neuen Team antrat. Doch die ausschließlich mit Nationalspielern besetze Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen setzte sich souverän durch. Der alte und neue Meister blieb über das gesamte Turnierwochenende ungeschlagen.

Neue Namen erschienen auf den Plätzen drei und vier. Die Lenneper TG und die SG Urbich I lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Bronzemedaille ging schließlich mit 45:40 an die LTG. Deutlicher das Ergebnis im Spiel um Platz fünf. Der TBH Düsseldorf sicherte sich mit dem 44:29 gegen den TC Essen auch das Anrecht, im nächsten Jahr wieder in der Gruppe A zu starten.

Ein Thüringer Krimi war das hochklassige Endspiel der Junioren. Die SG Urbich führte zwei Drittel lang, unterlag dem Titelverteidiger ASC Weimar jedoch noch knapp 36:39.

Auf unserer Übersicht gibt es alle Ergebnisse und die Endplatzierungen der Deutschen Meisterschaft 2017.

Veröffentlicht in Mixed, Nachwuchs, National, Wettkampf Getagged mit: , ,